Martin Stiftung

In der Martin Stiftung leben und arbeiten rund 160 Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung.

Foto: https://martin-stiftung.ch/

Über 125 Jahre gibt es die Stiftung schon: Die Martin Stiftung in Erlenbach trägt den Namen des Sohnes der Gründerin – und täglich wird der Name mit Leben gefüllt. Von gut 170 Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung, die am Zürichsee einen Wohn- und Arbeitsplatz gefunden haben.

Das zentrale Ziel der Martin Stiftung ist es, erwachsenen Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung Geborgenheit und ein sinnerfülltes Leben in einem sicheren Umfeld zu ermöglichen. Dazu bietet die Stiftung vielfältige, auf die Bedürfnisse des einzelnen Menschen ausgerichtete Wohn-, Arbeits- und Tagesstrukturplätze. Die gesamte Tätigkeit orientiert sich am Grundprinzip, wonach jeder Mensch in seiner Persönlichkeit einzigartig und ein gleichwertiges Mitglied der Gesellschaft ist. Sein Recht auf Individualität, Sicherheit und Geborgenheit bildet die Leitlinie ihrer Arbeit. Und sein Bedürfnis, sich aufgrund seiner Fähigkeiten und Ressourcen als aktives Mitglied der Gemeinschaft und der Gesellschaft entwickeln zu können.

167 Arbeitsplätze verteilen sich auf Industrie- und Holzwerkstatt, Gärtnerei, Gartenunterhalt, Biohof, Laden „Zum Feinen Martin“ sowie den Bereich Hotellerie mit Küche, Hauswirtschaft, Wäscherei und Technischem Dienst. Details zu Dienstleistungen und Produkten sowie die entsprechenden Kontaktinfos finden Sie auf der Webseite der Martin Stiftung.

Energieversorgung bei Mangellage