Bezug Haus am Heslibach

Im Haus am Heslibach sind bereits über 20 Personen wohnhaft.

Derzeit sind 47 Geflüchtete aus der Ukraine in Erlenbach. Eine Person hat uns bereits wieder Richtung Kiew verlassen, eine weitere ist umgezogen. Zudem haben wir drei Gäste bei uns, welche uns nicht zugewiesen sind, aber bittend vor der Türe standen. Sie werden uns aber in den nächsten Tagen wieder verlassen.

Bereits 25 Geflüchtete sind im Haus Heslibach (ehemals Pflegeheim am See in Küsnacht) eingezogen. Da wir über genügend Platzreserven im Haus Heslibach verfügen, haben wir eine Zusammenarbeit mit Zollikon begonnen und bereits drei Geflüchtete aus Zollikon aufgenommen. Diese Personen bleiben in Zollikon gemeldet. Hier zeigt sich eine pragmatische und gute Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Küsnacht, Zollikon und Erlenbach. So können wir das Haus Heslibach in Bezug auf Kosten und Räume optimal sowie effizient nutzen.

Zusammen mit unserem Koch und der Betriebsleitung gestalten die Bewohner den Tag gemeinsam und helfen sich gegenseitig beim Kochen, Abwasch und bei allen Sachen, die der Tag so bringt. Bereits drei Geflüchtete haben eine Arbeit gefunden und sind somit nicht mehr finanziell von der Gemeinde abhängig.

Immer noch sind sehr viele Freiwillige für Erlenbach und die Geflüchteten im Einsatz. 122 Personen sind als Freiwillige registriert, 85 von ihnen sind derzeit in insgesamt 127 Einsätzen unterwegs. Dies ist eine unglaubliche Zahl und zeigt, wie aktiv und solidarisiert unsere Bevölkerung ist, vielen Dank.

Energieversorgung bei Mangellage