Zeugnisse

Zweimal jährlich – jeweils vor den Sportferien und den Sommerferien – werden die Schülerinnen und Schüler beurteilt, bzw. wird ein Zeugnis ausgestellt.

Berücksichtigt werden die Leistung, die Lernentwicklung und das Verhalten. Die Eltern bestätigen mit der Unterschrift, dass sie Einsicht in das Zeugnis hatten. Seit Schuljahr 07/08 wird ein neues Zeugnis in Form von losen A-4-Blättern verwendet. Es räumt der Leistungs- und Verhaltensbewertung mehr Platz ein. Neu gibt es ab den 4. Klassen Noten in Englisch und ab der 5. Klasse in Französisch. In Deutsch und in den erwähnten Fremdsprachen erteilen die Lehrpersonen eine Zeugnisnote, welche die Gesamtleistung abbildet. Zudem bewerten sie im 2. Semester neu auch die Leistungen des gesamten Schuljahres in den vier Teilkompetenzen Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben. Dies geschieht mit Hilfe einer vierstufigen Skala von ‚sehr gut’ bis ‚ungenügend’. Das Arbeits-, Lern- und Sozialverhalten wird neu detaillierter und differenzierter beurteilt. Dazu gibt es innerhalb der einzelnen Stufen verbindliche Abmachungen und Regelungen. Diese können auf der Homepage eingesehen werden.

Kindergarten und 1. Klasse: Das Notenzeugnis wird durch ein persönliches Zeugnisgespräch ersetzt.

Unterstufe: In der 2. und 3. Klasse werden neben dem Verhalten folgende Fächer benotet: Mathematik und Deutsch.

Mittelstufe: In der 4. bis 6. Klasse erfolgt eine Beurteilung im Verhalten und in folgenden Fächern: Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch (ab 5. Klasse), Natur, Mensch, Gesellschaft, Religionen, Kulturen, Ethik, Bildnerisches Gestalten, Textiles und Technisches Gestalten, Musik, Bewegung und Sport und Medien und Informatik (ab 5. Klasse).

Energieversorgung bei Mangellage