Über uns

Die Musikschule Erlenbach befindet sich im wunderschönen Turmgut, hoch über dem Zürichsee. Die aussergewöhnliche Lage wirkt sich ebenso positiv auf das musikalische Schaffen aus, wie sie auch das gute Arbeitsklima fördert.

In der Musikschule Erlenbach unterrichtet ein Kollegium von 26 Lehrpersonen etwa 300 Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen.

Die Musikschule Erlenbach bietet mit bestens qualifizierten und motivierten Lehrpersonen, einer sehr guten Infrastruktur und nicht zuletzt herausragendem Ambiente, die idealen Voraussetzungen, um Ihrem Kind die Freude an der Musik zu vermitteln.
Da wir ein Teil der Schule Erlenbach sind, gilt unser Hauptaugenmerk dem Instrumentalunterricht von Kindern, aber auch Erwachsene sind natürlich herzlich willkommen.

 

Keine Resultate

Leitbild

Identität
Als ein integrierter Teil der Primarschule Erlenbach bieten wir allen Erlenbacher Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine musikalisch-kulturelle Bildung an.

Angebot
Vom Gesangs- und Instrumentalunterricht bis hin zu unserem Förderprogramm für besonders begabte Schülerinnen und Schüler offerieren wir wöchentliche Unterrichte sowie vielfältige Konzerte und Auftrittsmöglichkeiten. Im Individualunterricht steht die persönliche Freude an der Musik und am eigenen Fortschritt im Zentrum. Im Gruppenunterricht, in den Ensembles, im Symphonieorchester oder dem Chor liegt der Fokus auf dem gemeinsamen Erleben der Musik und das Erlernen des einander Zuhörens.

Unterricht
Unsere qualifizierten Musiklehrpersonen vermitteln ihre theoretischen und praktischen Kompetenzen mit viel Kreativität. Sie fördern die musikalischen Talente ihrer Schülerinnen und Schüler bis hin zum Erlangen von Auftrittskompetenz, stärken deren Selbstbewusstsein und tragen zur Persönlichkeitsentwicklung bei.
Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler fühlen sich bei uns wohl, sind motiviert und erweitern mit Freude die eigenen Fähigkeiten.

Grundlagen
Die Musizierenden treffen bei uns ideale Bedingungen an. Unsere Organisation und die Musiklehrpersonen arbeiten mit den höchsten Standards. Weiterbildungen und eine kontinuierliche Feedbackkultur sind selbstverständlich.

Zusammenarbeit
Mit öffentlichen Veranstaltungen pflegen wir aktiv die Wahrnehmung der Musikschule in der Gemeinde als besonderer kultureller Teil und tragen damit zu deren Attraktivität bei. Die persönlichen Beziehungen innerhalb des Teams, die Kontakte zu den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern sind uns sehr wichtig.

Werte
Wir leben ein respektvolles, freundliches, wohlwollendes und wertschätzendes Miteinander. Die Musik als wichtiger Teil einer ganzheitlichen Bildung steht bei uns im Mittelpunkt.

 

 

Geschichte Turmgut und Musikschule

Das Turmgut: Geschichte und Bedeutung
350 Jahre sind es her, seit Junker Josua Grebel, Bürger der Stadt Zürich zur Bereicherung seines Landsitzes den weithin sichtbaren Rebturm erstellen liess. Als Standort wählte er einen der schönsten Punkte auf seinem Grundstück: die höchste Erhebung auf der Hangkante über dem grossen Rebberg. Das Rebhaus war aber alles andere als nur ein Ökonomiegebäude, es diente ebenso sehr Repräsentationszwecken und wurde daher in späteren Kaufbriefen stets als „Turm oder Lusthaus“ bezeichnet. Hier konnte der Besitzer seine Gäste mit der einzigartigen Fernsicht über den See und in die Alpen überraschen. Die heutigen Bewohner der Gemeinde sind sich kaum bewusst, dass sich der Turm an der einzigen Stelle im Dorf befindet, wo man rundherum das gesamte Gemeindegebiet mit Ausnahme der Allmend (oberhalb des Lerchenbergs) und der Wälder oben im Erlenbacher Holz überblicken kann. Diese bevorzugte Lage und die massive Bauart mit dem spitzen Turmhelm liess bald einmal die Vermutung aufkommen, dass der harmlose Rebturm in Notlagen auch als Wachtturm diente.

Im Jahr 1924 wechselte der seit 1814 zum Erlengut gehörende Rebturm den Besitzer. Er gelangte an die Auslandschweizerfamilie Kupper. Etwas vom Turm abgesetzt wuchs nun schnell ein mit viel Einfühlungsvermögen geplantes Sommerhaus mit grossem Walmdach empor. Es entstand das „Turmgut“. Es erschienen in den einschlägigen Zeitschriften lobende Berichte über diesen Neubau und im „Kunstführer durch die Schweiz“ wird heute das „mit dem Rebturm verbundene neuklassizistische Landhaus“ ebenfalls gewürdigt. Haus und Turm bildeten nach Ansicht der Fachwelt eine Einheit von grossem kunsthistorischem Wert, was zur Folge hatte, dass der Bau als überkommunales Schutzobjekt eingestuft und vom Kanton unter Schutz gestellt wurde.

Heutige Nutzung als Musikschule
Nach dem Kauf durch die Gemeinde Erlenbach im Jahre 1998 und einer umfassenden Renovation 2003/2004 ist das Turmgut heute hauptsächlich ein Haus der Musik. Hier in der Musikschule Erlenbach, in unmittelbarer Nähe zur Primarschule, treffen Sie auf ideale Bedingungen für Alt und Jung ein Musikinstrument zu erlernen, in einem der zahlreichen Konzerte mitzuwirken oder Konzerte anzuhören, oder in einem der zahlreichen Ensembles die Freude am gemeinsamen Musizieren zu pflegen.

Ein kleiner Aufenthaltsbereich im Untergeschoss lädt auch bei mässigem Wetter zum Verweilen ein und der Spielplatz in unmittelbarer Nähe des Turmguts lässt auch die Herzen der Kleinsten höher schlagen.

Aussicht vom TurmgutFoto: Foto Nina Rutz